Grußwort

Prof. Dr. Tobias Schilling
Dr. Stefan Kühner
Ingrid Heinrich
Martin Monninger

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns über die Verantwortung die 12. Jahrestagung der DGINA in Stuttgart organisieren zu dürfen. 

Für uns ist das Schöne, das Einzigartige und das Tolle an der DGINA, dass hier Pflege und Ärzte gleichermaßen „im Team“ als Partner verstanden werden. Diese Tradition wollen wir in Stuttgart ganz besonders stärken: deshalb haben wir die Tagungsleitung zu 50%:50% zwischen Arzt und Pflege aufgeteilt. Ein wichtiges Kernthema des Kongresses wird auch die aus unserer Sicht „notwendige“ Professionalisierung der Pflege, insbesondere im Bereich der Notaufnahmen, sein.

Unser Hauptthema des Kongresses ist „Wahre Interdisziplinarität“: wir wollen mit ihnen diskutieren, wie man wahre Interdisziplinarität definiert, wie man da hinkommt, eher durch eine Evolution oder Revolution, zeigen wie das in anderen Ländern ist mit der Interdisziplinarität, und die Ressourcen die in einer interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Arzt und Pflege liegen, darstellen. Wir möchten Sie durch Pro-Contra Diskussionen und durch fallorientierte TED-Abstimmungen in den Kongress einbeziehen und beteiligen. Unser Fokus gilt der Qualität und weniger der Quantität, deshalb haben wir die Anzahl der Parallelveranstaltungen reduziert.

Interessiert? - dann freuen wir uns, wenn Sie sich für den Kongress in Stuttgart anmelden.

Unser Ziel ist es, Sie zu inspirieren, so dass Sie neue Ideen am 14.10.2017 nach Hause mitnehmen.

Wir freuen uns Sie im Oktober in Stuttgart, im Haus der Wirtschaft, begrüßen zu dürfen.

Ihre „interdisziplinäre“ Tagungsleitung

Prof. Dr. Tobias Schilling (Stuttgart)
Dr. Stefan Kühner (Aalen)
Ingrid Heinrich (Stuttgart)
Martin Monninger (Reutlingen)