16. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V.

11. bis 13. November 2021 • Kassel

Kongressdetails

Die DGINA vergibt 2021 erstmals einen Stiftungspreis für besonders innovative Projekte und Ideen in der Notfallmedizin.
Ziel ist es, eine finanzielle Förderung zu gewähren und dem ausgewählten Projekt Zugang zu Öffentlichkeit, Fachkreisen und Netzwerken zu ermöglichen. Der Kasseler Arzt Hans-Werner Feder hat als 33-jähriger 1967 das erste Pilotprojekt zur Luftrettung mit Hubschraubern initiiert und gestartet. Dieser einzigartigen Initiative eines jungen Arztes ist der Aufbau des weltweit einzigartigen Netzes an Rettungshubschraubern in Deutschland zu verdanken.

Gestiftet wird der Preis von der Firma notfallmedzinkurs.de, einer Gruppe engagierter Ärzte aus der DGINA.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der DGINA
www.dgina.de.

Seit 2014 ehrt die DGINA mit diesem Preis herausragende Leistungen in der fachübergreifenden Notfallmedizin. Benannt ist die Auszeichnung nach Dr. David Williams, der vor fünfzig Jahren als Pionier der britischen Notfallmedizin maßgeblich an der Einführung eines Facharztes für Notfallmedizin beteiligt war. Damit legte er einen der Grundsteine für die Professionalisierung der notfallmedizinischen Versorgung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der DGINA www.dgina.de.

Gekürt werden die besten wissenschaftlichen und/oder versorgungsbezogenen Facharbeiten aus der Weiterbildung Notfallplege. Bitte reichen Sie Ihre Beiträge über die AG Notfallpflege ein.

notfallpflege@dgina.de

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der DGINA e. V. www.dgina.de/ag_notfallpflege.

Im Rahmen des Kongresses werden 4 Posterpreise vergeben. Die Auswahl erfolgt bei der Posterbegehung am Freitag, dem 12. November.