14. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V.

14. bis 16. November 2019 • Bremen

14. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V.

14. bis 16. November 2019 • Bremen

Kongressdetails

Downloads

Online Programm

Print-File

Sonderthemen für Leitungspersonal

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

vor dem Hintergrund der aktuellen Veränderungen in der klinischen Notfallversorgung möchten wir Sie als Vertreter/in der Klinikleitung und Arzt/Ärztin in Leitungsposition zu besonders interessanten Themen im Rahmen der 14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V. vom 14.-16.11.2019 in Bremen einladen:

Seminar für Geschäftsführungen und Klinikleitung:
Pflegepersonaluntergrenzen, G-BA-Richtlinien zur Notfallversorgung, Triage etc. – Voraussetzungen und haftungsrechtliche Folgen

Datum/Zeit:15. November 2019, 10:00–11:30 Uhr
Referent:Rechtsanwalt Norbert H. Müller (Bochum; bisherige Publikationen finden Sie hier)

(die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Voranmeldung wird empfohlen)

Vortrag für Geschäftsführungen und Klinikleitung:
Alle Mann an Deck! – moderne Krankenhaus Alarm- und Einsatzplanung – mit Karte und Kompass aktuelle und zukünftige Bedrohungen umschiffen

Datum/Zeit:15. November 2019, 11:40–12:40 Uhr
Referent:Robert Osten (IUGITAS GmbH)

Podiumsdiskussion Notfallversorgung 2.0 – Wohin steuern wir?

Wir begrüßen hochrangige Teilnehmer aus Interessenverbänden, Selbstverwaltungsorganen und Politik, u.a. vertreten durch:

  • Bundesgesundheitsministerium
  • Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages
  • Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Kassenärztliche Bundesvereinigung
  • Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
  • AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
  • Presseagentur Gesundheit
Datum/Zeit:15. November 2019, 14:00–15:30 Uhr

Sitzung Digitalisierung in der (Notfall-) Medizin 

Datum/Zeit:15. November 2019, 16:00–17:30 Uhr
Referenten:Laura Wamprecht (Berlin), Jochen A. Werner (Essen)