14. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V.

14. bis 16. November 2019 • Bremen

14. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V.

14. bis 16. November 2019 • Bremen

Kongressdetails

Downloads

Online Programm

Print-File

Workshops

Im Rahmen der 14. Jahrestagung werden die folgenden spannenden Workshops angeboten (vorgelagert am 12. und 13. November).

Mit unserem ACLS-Kurs erwerben Sie DAS international bekannteste und anerkannt hochwertige Zertifikat, dass Ihnen die beste Performance bei der wohl wichtigsten und komplexesten Notfallmaße im Rettungsdienst und in der Klinik bescheinigt: bei der kardiopulmonalen Reanimation! Überlassen Sie hier als verantwortungsvoller Retter nichts dem Zufall: kurze Hands-off-Zeiten, hochwertige Herzdruck-Massage, gute Skills und ruhige, sichere Kommunikation auch in großen Teams, unter Zeit- und Entscheidungsdruck, ob als Teammitglied oder Leader. Und das beste: nehmen Sie als Kurs-Absolvent (Provider) die Möglichkeit mit nach Hause, nach einem weiteren Aufbau Kurs zum Instructor auch in Ihrem Wirkungskreis die erlernten ACLS-Kenntnisse weiterzugeben – mit Zertifikat!

Datum/Zeit:       12.–13. November 2019, 08:00–17:00 Uhr
Kursleiter:          Martin Kluve, Sebastian Wieland, Jochen Bokemeyer, Dr. Fabian Lieber (Bremen)
Gruppengröße:  mind. 6 Personen, max. 18 Personen*

Ort:                      Mebino-Rettungsdienstschule Bremen GmbH
                            Julius-Bamberger-Straße 8
                            28279 Bremen

SiK ist ein noch junges neues auf die deutschen Verhältnisse abgestimmtes Trauma-Management-Konzept für Pflegekräfte. Dieser Kurs schult die systematische, professionelle und teamorientierte Arbeit in der Schwerstverletztenversorgung.

In diesem zweitägigen Seminar werden verschiedene Themen in der Theorie vermittelt und an verschiedenen Übungsstationen trainiert.

Inhalte:

- Kinematik, Mechanismus des Traumas
- Kommunikation
- Konzept und Algorithmus
- Ablauf und Management der Versorgung im Schockraum
- A Airway, B Breathing, C Circulation, D Disability, E Environment
- Übung an Fallbeispielen
- Team Resource Management – "Human Factors"
- Spezielle Traumata
- Besprechung Eingangstest
- Trauma und Reanimation

Der Abschluss wird durch einen schriftlichen und praktischen Test erreicht und mit einem Zertifikat bescheinigt.

Datum/Zeit:       12.–13. November 2019, 08:00–17:00 Uhr
Kursleiter:           Margot Dietz-Wittstock (Flensburg)
Gruppengröße:  mind. 10 Personen, max. 24 Personen*

Ort:                      Klinikum Bremen-Nord
                            Hammersbecker Straße 228
                            28755 Bremen

Immer wieder gibt es Unsicherheiten im Umgang mit aggressivem Verhalten. Ist ein Deeskalationstraining sinnvoll? Welche Inhalte werden vermittelt? Auf welcher Basis entsteht mehr Handlungssicherheit bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort?

Ein Einblick in ein Deeskalationstraining

Datum/Zeit:       13. November 2019, 08:00–12:00 Uhr
Kursleiter:           Uwe Schale (Bremen)
Gruppengröße:  mind. 12 Personen, max. 25 Personen*

Spannungen in einem Team führen in der Regel zur Singularisierung. Das Motto heißt dann nur noch: die Schicht überleben. Dabei achtet jeder auf sich selber. Das kann ein Team auch zerreißen, die Stimmung verschlechtern, den Krankenstand erhöhen und Fluktuation zur Folge haben.
Im Mittelpunkt dieses Workshops steht die Frage: wie können wir rechtzeitig Spannungen erkennen, ansprechen und auflösen. Insbesondere die berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit steht dabei im Fokus.

Datum/Zeit:       13. November 2019, 08:00–12:30 Uhr
Kursleiter:          Werner Fleischer (Seevetal)
Gruppengröße:  mind. 10 Personen, max. 20 Personen*

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir laden alle an der Schnittstelle zur Notaufnahme und in der ZNA tätigen herzlich zum Skills-Day ein.
Wir bieten Ihnen im Rahmen dieser Fortbildung die Gelegenheit wichtige Techniken der Notfallversorgung in berufsgruppenübergreifenden Kleingruppen gemeinsam zu üben.
Wir möchten wir den Austausch zwischen den Mitarbeitern der klinischen und der präklinischen Notfallversorgung durch unsere Veranstaltung fördern.

Behandelte Themen:
-    NIV in Theorie und Praxis – Vermeidung der endotrachealen Intubation bei respiratorischer Insuffizienz
-    Videolaryngoskopie und Notfallkoniotomie – Übung, sodass in zeitkritischen Situationen alle Teammitglieder diese
     notwendigen Interventionen kennen
-    Spannungs-Pneumothorax entlasten – Übung zum Anlegen von Thoraxdrainagen (an Hands-On Stationen werden
     verschiedene Techniken durchgeführt)
-    Reanimation Erwachsener und Kinder + intraossäre Zugänge – Erfahrene Experten geben ihr Wissen weiter
-    Notfall-EKG für Anfänger
-    Stabilisierungsmaßnahmen – „Caster“-Tipps und Tricks für die Arbeit in der ZNA

Datum/Zeit:      13. November 2019, 09:00–17:00 Uhr
Kursleiter:          Dr. med. Klaus Peter Hermes (Bremen)
Gruppengröße:  mind. 40 Personen, max. 50 Personen*

Datum/Zeit:       13. November 2019, 09:00–12:00 Uhr
Kursleiter:           Dr. Andreas Callies (Bremen)
Gruppengröße:  mind. 15 Personen, max. 25 Personen*

Datum/Zeit:       13. November 2019, 09:00–12:00 Uhr
Kursleiter:           Dietmar Dierken (Saerbeck)
Gruppengröße:  mind. 10 Personen, max. 20 Personen*

Datum/Zeit:       13. November 2019, 13:30–16:00 Uhr
Kursleiter:           Dietmar Dierken (Saerbeck)
Gruppengröße:  mind. 10 Personen, max. 20 Personen*

10:00 10:20 Begrüßung, Curriculum
10:20 10:40 Physikalische Grundlagen und Geräte
10:40 11:00 FAST
11:30 13:00 Praktische Übungen
14:00 14:15 Thorax
14:15 14:30 Harnblase und Niere
14:30 14:40 Galle
14:40 15:00 Punktionen
15:00 15:20 Abdomengefäße
15:20 15:40 Beinvenen
15:40 16:00 Fallbeispiele und Dokumentation
16:15 17:45 Praktische Übungen
17:45 18:00 Debriefing und Abschluss

Dieser Workshop wird durch die DEGUM-Akademie zertifiziert.

Datum/Zeit:       13. November 2019, 10:00–18:00 Uhr
Kursleiter:           Prof. Dr. med. Martin Möckel (Berlin)
Gruppengröße:  18 Personen*

Lernen Sie in diesem praxisorientierten Seminar, wie Sie als Frau einen authentischen Führungsstil entwickeln können.  Trainieren Sie unter professioneller Anleitung ihre kommunikativen Fähigkeiten, um auch in herausfordernden Situationen gelassen Klartext reden zu können. Es geht darum, das eigene Potenzial zu entfalten und durch selbstsicheres Auftreten Führungsqualitäten erkennbar werden zu lassen.  Ziel ist es, in interdisziplinären Teams souverän und zielorientiert zu agieren.

Datum/Zeit:       13. November 2019, 10:00–17:00 Uhr
Kursleiter:           Sabine Schicke (Oldenburg)
Gruppengröße:  mind. 8 Personen, max. 17 Personen*

Datum/Zeit:       13. November 2019, 13:00–17:00 Uhr
Kursleiter:           Jörg Fierlings (Bremerhaven)
Gruppengröße:  mind. 10 Personen, max. 25 Personen*

Selbstverteidigung – wenn Deeskalation nicht mehr hilft und wir uns wirklich schützen müssen.
Dieser Kurs soll bewusst kein Deeskalationstraining ersetzen. Dieses Trainings sind wichtig und effektiv.
Dennoch entstehen leider viele Situationen, in denen diese Maßnahmen nicht helfen oder gar versagen. Auch aus der Situation heraus, dass manche Menschen mittlerweile bewusst nach Situationen suchen, in denen sie Gewalt anwenden können.

Datum/Zeit:       13. November 2019, 13:00–17:00 Uhr
Kursleiter:           Carsten Hermes (Bonn)
Gruppengröße:  15 Personen*

Ob Pflegekräfte oder Ärzte: Sie haben den Beruf ergriffen, um Krankheiten zu bekämpfen, Menschen zu heilen bzw. während der Krankheit zu begleiten und zu pflegen. Das macht jeder von Ihnen mit Herzblut. Allerdings wird der Druck auf alle Beteiligten sehr groß (Fachkräftemangel, Krankenstand, etc. ). Im Mittelpunkt steht die Frage: „Wie kann ich bei großer Identifikation mit meinem Beruf und meiner Aufgabe unter diesem wachsenden Druck meine mentale und physische Gesundheit erhalten und weiterhin mit Spaß an meine Arbeit gehen?“

Datum/Zeit:       13. November 2019, 13:30–18:00 Uhr
Kursleiter:           Werner Fleischer (Seevetal)
Gruppengröße:  mind. 10 Personen, max. 20 Personen*

Melden Sie sich jetzt zu den Workshops an!

*Bei Nichteinhaltung der vorgegebenen Mindestteilnehmerzahl behält sich Conventus das Recht vor, den Workshop abzusagen. Die Gebühren im Falle einer Stornierung werden zurückerstattet. 

Hinweis für die Workshop Buchung:
Um an einem der Workshops teilnehmen zu können, ist eine Registrierung zum Kongress Voraussetzung!